Die Geschichte unseres Betriebes

 

Die Wurzeln des Erfolgs liegen in Übersee...

 

Es war ein besonderer Morgen für den Bäckermeister Johannes Gulde, als er im Jahre 1877 aus Amerika nach Deutschland zurückkehrte. Mehrere Jahre hatte der Auswanderer im New Yorker Stadtteil Brooklyn als Konditor gearbeitet. Sein Reisegepäck bestand lediglich aus einer kleinen Reisetasche, in der er alle Habseligkeiten verstaut hatte.
Eigentlich sah er wie ein ganz normaler Heimkehrer aus; müde und abgekämpft. Doch etwas trieb ihn vorwärts ein Gedanke, eine Vision und ein Ziel. Seine Vision bestand aus einem immer wiederkehrenden Gedanken: Sehr gute und frische Back- und Konditoreiwaren für die Dorfbewohner herzustellen. Die Müdigkeit der langen Reise wurde schnell von der Energie verdrängt, mit welcher der Heimkehrer sein großes Ziel verfolgte. Bald schon gründete Johannes Gulde in der Mittelgasse 1 (noch heute im Besitz von Martin Gulde) seine Bäckerei und fertigte, unter dem obersten Gebot der Qualität, Backwaren für die Dorfbewohner. Begleitet von dem Ruf als tüchtiger und guter Bäckermeister florierte das Geschäft schnell. Während den Kriegsjahren des 1. Weltkrieges wurde die Bäckerei zwangsläufig von seiner Tochter Katharine Gulde (später verheiratete Nill) geführt.
1918 übergab Johannes Gulde, nach ununterbrochener harter Arbeit seinem Sohn Martin Gulde sen. das Geschäft. Die Bäckerei in der Mittelgasse Dieser führte es die nächsten 40 Jahre sehr erfolgreich weiter. Nach einem Umbau im Jahre 1956 übernahm 1959 dessen Sohn Ernst den Familienbetrieb und erweiterte diesen 1963. Ernst Gulde, der Vater des heutigen Firmenoberhauptes, erkannte früh, daß sich die Strukturen des Bäckerhandwerkes in den kommenden Jahren einem starken Wandel unterziehen würden und reagierte darauf. 1978 expandierte die Bäckerei Gulde nach Bodelshausen. Der nächste Wachstumsschub des Unternehmens kam 1980 mit Martin Gulde. Mit einer erfolgsversprechenden Mischung aus Fleiß, Tatendrang und Geschäftssinn übernahm der damals 27 jährige in den folgenden Jahren drei weitere Fachgeschäfte bekannter Kollegen.
Als 1987 die Backstube in der Mittelgasse zu klein wurde, baute er noch im selben Jahr in der Hafnerstraße 51 eine neue. Doch bereits nach 3 Jahren und der Eröffnung von acht weiteren Fachgeschäften war klar, daß auch dieses Gebäude zu klein war. 1990 begann folgerichtig der Bau der heutigen Bäckerei-Konditorei Gulde, der 1991 fertiggestellt wurde. Neben dem angeschlossenen Verwaltungsgebäude wurden hier 2200 qm Produktionsfläche mit den neuesten Öfen, Back- und Gärschränken und großen Kühlflächen ausgestattet . So entstand damals eine der modernsten Backstuben Deutschlands.
Zur Kundschaft der Bäckerei-Konditorei Gulde zählen zwischenzeitlich die renommiertesten Firmen in Baden-Württemberg. Selbstverständlich kann so ein Arbeitsaufkommen (in nachfragestarken Zeiten verlassen bis zu 40.000 Backwaren das Haus) nur von eingespielten und engagierten Mitarbeitern bewältigt werden. Dafür sorgen in der Hafnerstraße vierzig Mitarbeiter unter ihnen hochqualifizierte Bäckermeister, die mit ihrem Know-how für Qualität undständige Weiterentwicklung unserer Backwaren verantwortlich sind.
Für eine reibungslose Auftragsannahme und dem dazugehörenden Versand sorgt, ganz im Zeichen der Zeit, mittlerweile ein modernes EDV-System. Insgesamt, daß heißt inklusive den zwischenzeitlich 26 Filialen, beschäftigt die Bäckerei-Konditorei Gulde heute mehr als 200 Mitarbeiter.

 

 

 

 
 
Go to top